25 Jahre LAG

2017 jährt sich die Gründung unserer LAG zum 25. Mal:

25 Jahre Arbeit für die Mitarbeiter der Erziehungs- und Familienberatungsstellen des Landes Brandenburg.

 

Lässt man die Jahre Revue passieren und wöllte ich hier alle Aktivitäten aufführen, wären mehrere Seiten unserer Zeitschrift nötig. Deshalb folgt hier einiges schlaglichtartig:

  • 2 Jahrestagungen der bke: 1997 in Potsdam und 2007 in Frankfurt/Oder mit dem Titel „Über Grenzen“
  • Seit 2005 alljährlicher Fachtag zu wichtigen Problemthemen der fachlichen Arbeit mit ständig steigender Teilnehmerzahl
  • Herausgabe der Zeitschrift Trialog in Zusammenarbeit mit dem Vorstand der LAG Berlin
  • Jährliche Leitertagung für die Leiter der EFBs des Landes in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
  • Organisation und Durchführung von Supervision für Berater und Teamassistenten
  • Öffentlichkeitsarbeit durch Präsenz auf Veranstaltungen wie z.B. der Familienbildungsmesse u.a.
  • Politische Kontakte mit Ministerien, Landesjugendausschuss u.a.
  • Organisation von Weiterbildungsangeboten, z.B.: LRS, Projektive Tests, Videoarbeit mit Familien, Therapeutischer Puppenbau und Puppenspiel, Traumatherapie u.v.m.
  • Befragungen und Auswertungen zur Entwicklung der Situation in den EFBs
  • Erarbeitung von Empfehlungen in Zusammenarbeit mit dem Landesjugendamt
  • Kollegialer Austausch
  • LAG ist Kommunikationspartner aller EFBs in Problemsituationen

Viele Kollegen haben sich in die Arbeit der LAG Brandenburg eingebracht. Ca. 20 Jahre war Uta Bruch geschäftsführendes Vorstandsmitglied und maßgeblich an der positiven Entwicklung unseres Vereins beteiligt. Seit 2015 hat die Aufgabe Annette Berg übernommen und führt dies in guter Tradition erfolgreich weiter. Einen herzlichen Dank an die vielen Kollegen, die oft auch in der Freizeit diese Arbeit geleistet haben.

Wir schauen zuversichtlich auf die nächsten hoffentlich ebenso erfolgreichen 25 Jahre unserer Arbeit!

Dr. Katharina Schiersch