Fachtag

Rückblick Fachtag Vom roten Tuch zur weißen Fahne

14. Fachtag der LAG Brandenburg
Einmal im Jahr führt die LAG Brandenburg einen Fachtag in Oranienburg durch. So fand am 18.04.2018 der bereits 14. Fachtag statt und dafür gab es auch wieder Fortbildungspunkte
durch die Psychotherapeutenkammer. Der Fachtag stand unter dem Thema:
„Vom roten Tuch zur weißen Fahne – Dynamik von Persönlichkeit und Konflikt besser verstehen“.
In der Erziehungs- und Familienberatung (EFB) arbeiten wir oft mit Menschen, die aufgrund ihrer Persönlichkeitsstruktur in ihrer Fähigkeit über sich und andere nachzudenken
und zu fühlen deutlich eingeschränkt sind.
Der erste Vortrag von Frau Dr. med. Lenka Staun aus Berlin Psychoanalytikerin (DPV), Lehrbeauftragte und Autorin zeigte, wie das Mentalisierungsmodell im Spannungsfeld
heftiger Konflikte zum Anstoß von Perspektivwechsel und Veränderungsprozessen verhelfen kann. Klinische Bezüge und Fallbeispiele schlugen eine Brücke zu
Beratungsinterventionen.
Den zweiten Vortrag hielt Matthias Weber aus Melsbach, Diplom-Psychologe, psychologischer Psychotherapeut und langjähriger Leiter der Lebensberatung des Bistums Trier
in Neuwied.
Er verdeutlichte Mechanismen des oft jahrelang dauernden „Krieges“ zwischen Eltern und zeigte Möglichkeiten zum Verständnis und zur Einordnung von Elternkonflikten
sowie Grundzüge einer angemessenen Beratungsmethodik auf, wenn Eltern eigentlich nicht beraten werden, sondern „Recht bekommen“ wollen.
Am Nachmittag konnten die Teilnehmer zwischen 3 Arbeitsgruppen wählen.
In der AG 1. von Dr. Lenka Staun „Und was jetzt? Schwierige Situationen in der Beratungsarbeit“ wurde erarbeitet, wie mentalisierungsfördernde Beratung mit Rücksicht auf
die Persönlichkeitsstruktur der Klienten gelingen kann. In der AG konnte das im ersten Vortrag Vermittelte anhand von ausgewählten Fallbeispielen vertieft und in
Rollenspielen in der Gruppe spielerisch ausprobiert werden.
Die AG 2. leitete Matthias Weber zum Thema: „Hochstrittige Eltern verstehen und die Folgen für die Kinder“. Es wurde erarbeitet, wie können wir
Instrumentalisierungsmechanismen erkennen und kindliche Entwicklungsrisiken einschätzen? Welche Maßnahmen sind zur Entlastung der Kinder angemessen und hilfreich?
In dieser AG wurden Belastungen veranschaulicht und Risiken für Kinder hochstrittiger Eltern aufgezeigt.
In der AG 3. Leibhaftige Versöhnungsarbeit.
Ralf Möller aus Rostock ist Sportwissenschaftler und Motologe, Gestalt- und Körpertherapeut in der Tagesklinik für Psychiatrie & Psychotherapie/Institutsambulanz. Er macht
erfahrbar, wie körperbezogene Übungen eingesetzt werden können, um Paare oder Ex-Partner wieder miteinander in Kontakt zu bringen. Der Prozess vom einander Ablehnen
hin zum wieder Anlehnen wird an einem Fall modellhaft nachvollziehbar.
Herr Möller.
Zu diesem Fachtag konnten wir über 100 Teilnehmer begrüßen. Darunter waren neben den zahlreichen Mitarbeiterinnen aus EFB‘s, Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen
psychosozialen Arbeitsbereichen, wie Jugendämtern, ….
Das zeigt, dass die Tagung der LAG immer breitere Beachtung findet. Besonders erfreulich waren die vielen, unmittelbaren positiven Rückmeldungen am Ende des Tages.
Doris Klinke-Schulze (EFB der Jugendhilfe gGmbH Cottbus)
LAG Vorstand Brandenburg

 

Ort

  • Bürgerzentrum Oranienburg
    Albert-Buchmann-Str. 17
    16515 Oranienburg

Programm

09:45

Eröffnung

10:00 -12:45

Vortrag 1: Mentalisierungsfördernde Beratung im Konfliktfeld unter Berücksichtigung der Persönlichkeitsstruktur Dr. Lenka Staun

Vortrag 2:
Hochstrittige Eltern verstehen und Konflikte regulieren
Matthias Weber

13:45 -16:00

AG 1: Und was jetzt? Schwierige Situationen in der Beratungsarbeit
AG 2: Hochstrittige Eltern verstehen und die Folgen für die Kinder
AG 3: Leibhaftige Versöhnungsarbeit

16:00 -17:00

LAG Mitgliederversammlung

Referent/innen

  • Dr. med. Lenka Staun

    Ärztin und Psychoanalytikerin (DPV)

    Lehrbeauftragte an der International Psychoanalytic University Berlin (IPU), Autorin, Ärztin in der Wiegemann Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie

  • Matthias Weber

    Diplom-Psychologe, psychologischer Psycho-therapeut

    langjähriger Leiter der Lebensberatung des Bistums Trier in Neuwied.

  • Ralf Möller

    Sportwissenschaftler und Motologe, Gestalt- und Körpertherapeut

    Tagesklinik für Psychiatrie & Psychotherapie/Institutsambulanz in Rostock; Kurz- und Langzeittherapie (Gruppen, Einzel, Paare).